Nach Westen

British Columbia

Nach zwei letzten N├Ąchten in den Rockies in Revelstoke und einer sehr coolen Couchsurfing Erfahrung in Kamloops bin ich nach fast 11 Jahren wieder in 100 Mile House – oder genauer gesagt am Lac la Hache – angekommen ­čÖé Und es ist immer noch so gastfreundlich wie damals!

Mount Revelstoke National Park - nur leider ist das kein Nebel der sich auch mal wieder verzieht, sondern die Aschewolke der Waldbr├Ąnde im S├╝den.

Mount Revelstoke National Park – nur leider ist das kein Nebel der sich auch mal wieder verzieht, sondern die Aschewolke der Waldbr├Ąnde im S├╝den.

Eine sehr ungewohnte Erfahrung, wenn man nicht weiter als ein paar Kilometer sehen kann und st├Ąndig Rauch einatmet - brauch ich aber auch nicht wieder!

Eine sehr ungewohnte Erfahrung, wenn man nicht weiter als ein paar Kilometer sehen kann und st├Ąndig Rauch einatmet – brauch ich aber auch nicht wieder!

Lac la Hache - das Leben k├Ânnte man wieder schlechter sein!

Lac la Hache – das Leben k├Ânnte mal wieder schlechter sein!

Kleine Bootstour nach dem Abendessen

Kleine Bootstour nach dem Abendessen

3 Kommentare zu “British Columbia

  1. Oma und Opa

    Hallo lieber Basti,
    die Bilder sind ja ganz sch├Ân, aber da fehlen Menschen auf den Bildern.(M├Ądchen)
    Uns geht es ganz gut. Oma wollte wieder mit Fahrradfahren beginnen, aber so einfach geht es doch nicht. Pfifferlinge habe ich heute 3 St├╝ck gefunden.

    Liebe Gr├╝├če aus Ro├čbach von Oma und Opa

  2. BODARD Anne

    Hallo S├ębastian
    Ich freue mich deine Abenteuer zu folgen! Diese Bergen und Seen sind unwahrscheinlich sch├Ân. Ich verstehe nicht immer ganz ganz alles was du schreibst aber schon sehr viel und es interessiert mich viel!
    Na, wo bist du jetzt schon? Unter Scnee oder Sonne? September wird bestimmt noch sch├Ân sein, also, gute Reise!
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert