Nach Westen

Great Barrier Reef

Nach einigen Planänderungen und Änderungen von Änderungen habe ich meinen Australienaufenthalt inzwischen von 4-Tage-nur-Sydney auf über zwei Wochen Ostküste geändert 🙂

Also ging’s von Sydney mal schnell mit dem Flieger rauf nach Cairns. Was zieht den Touristen dahin? Richtig. Das Reef!

Chillen in Cairns - ich dachte ja, in NZ gabs viele Deutsche. Aber hier fühlt man sich manchmal schon wie im falschen Land?!

Chillen in Cairns – ich dachte ja, in NZ gabs viele Deutsche. Aber hier fühlt man sich manchmal schon wie im falschen Land?! Könnte sich sprachlich sicherlich auch um Mallorca handeln…

Trifft sich dann auch noch gut, wenn man einen Tauchlehrer da kennt – also ab für drei Tage Liveaboard Trip! Coole Leute, gutes Essen, unfreiwilliges Fischefüttern und natürlich Tonnenweise Korallen und Fische, Haie, riesen Schildkröten, Delfine und und und.

Dann aber endlich raus aufs Boot. Equipment ready und los gehts

Rauf aufs Boot und raus an’s Riff. Equipment ready und los gehts

Daumen hoch? Nee, eher Daumen runter: Abtauchen!

Daumen hoch? Nee, eher Daumen runter: Abtauchen!

Immer schon locker bleiben :)

Immer schön locker bleiben 🙂

OK!

Läuft!

Auch wenn's hier gerade mal nicht so aussieht: Meine Boyuance stimmt eigentlich meistens ;-)

Auch wenn’s hier gerade mal nicht so aussieht: Meine bouyancy (man sollte weder wie ein Stein nach unten sinken noch wie ein Luftballon fliegen…) stimmt eigentlich meistens 😉

Nemo und so!

Nemo und so!

007

Ziemlich bunter Gemüsegarten da unten

Als Tauchlehrer lässt es sich schon leben...

Als Tauchlehrer lässt es sich schon leben…

(ex-)HP'ler Treffen am anderen Ende der Welt

(ex-)HP’ler Treffen am anderen Ende der Welt. Thx für alles Michi – und Moniek!

Aber nach 10 mal Abtauchen ging auch der Trip viel zu schnell zu Ende!

Aber nach 10 mal Abtauchen ging auch der Trip viel zu schnell zu Ende!

Weil ich aber schon immer mal einen Flug buchen wollte, nur um ihn dann verfallen zu lassen, fliege ich also kurzentschlossen nicht nach Sydney zurück, sondern springe auf eine Zug-Bus-Tour nach Brisbane.

Erster Stop:

Regenwald. Zwar zum Glück kein Regen aber sonst genug anderes Zeug was einem auf die Nerven gehen will

Regenwald. Zwar zum Glück kein Regen aber sonst genug anderes Zeug was einem auf die Nerven gehen will

Campen mitten im Nirgendwo!

Campen mitten im Nirgendwo!

Dann, schon fast 1000 Kilometer südlich von Cairns, ist das Reef noch lange nicht zu Ende. Also Stopp an den Whitsunday Islands. Auch wenn man einfach mal spontan bucht und sich vorher null informiert, was hier eigentlich auf dem Weg liegt, kommt man trotzdem doch immer wieder an recht netten Ecken vorbei 🙂

Whitehaven Beach

Whitehaven Beach. 98% Silizium sehen nicht nur schön aus, sie fühlen sich auf einfach mal nicht wie Sand sondern eher wie Mehl an.

P1050724

Ist wohl eine DER must-see Destinationen an der Ostküste. Hätte ich das auch abgehakt 😀

P1050719

Auch wenn es Ende näher rückt – noch genieße ich hier jeden Tag!

 

 

 

6 Kommentare zu “Great Barrier Reef

  1. Ulrich

    Hallo Sebastian,

    gib zu du sitzt irgendwo in Stuttgart in einem fensterlosen Raum mit einem fantastischen Rechner und Foto-Shop, ziehst dir Bilder aus dem Netz, hast ab und zu mal vor einem Studio-Hintergrund ein Fotoshooting (Tauchen etc. übrigens sehr gut gemacht!) und das alles nur um uns wahnsinnig neidisch zu machen. Dann gibst du noch großzügig was von verfallenem Flug an.

    Tja, tja,

    wir sehen dich bald und dann musst du die Maskerade runterlassen – oder auch nicht –

    Genieße es

  2. Chris

    Dafür, dass du gerade erst mit dem Tauchen angefangen hast, hast du mega schöne Tauchplätze. Ein Tip: Hör wieder auf, bevor du in einen deutschen See steigst. 😛

    Wie die anderen schon sagen, dein Trip macht richtig neidisch. Ich schätze, es war eine gute Entscheidung doch etwas länger in Australien zu bleiben. Und ich hoffe, die hast du nicht gefällt, um etwas länger deutsch hören zu können… 😉

  3. BODARD Anne

    Nach alle Farben in Sydney ist dieser Blau auch schön für Augen, Herz und Kopf! Ich hoffe, du hast es noch in deinem Kopf, um dich zu helfen , wenn das Leben manchmal zu grau wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.